>>>
29.08.2014

Entwicklungsminister will mehr Geld für Flüchtlinge im Irak

Die EU sollte nach Ansicht von Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) mehr Geld für die Flüchtlinge in Syrien und im Nordirak bereitstellen. "Zentral wichtig ist mir, dass wir die Millionen Flüchtlinge im Hinterland nicht vergessen", sagte Müller am Freitag dem Nachrichtensender n-tv.
>>> mehr

>>>
29.08.2014

Bischof von Mossul: IS nutzt Kircheneinrichtungen als Quartiere

Emil Schamoun Nona Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) nutzt Kirchen und kirchliche Einrichtungen nach Angaben des Erzbischofs von Mossul, Emil Schamoun Nona, als Quartiere. Der Sitz seines Bistums sei das Hauptquartier der IS in Mossul, sagte der chaldäisch-katholische Erzbischof in einem Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Berlin.
>>> mehr

>>>
29.08.2014

Göring-Eckardt bleibt im Streit ums Ehegattensplitting hart

Katrin Göring-Eckart Im Streit der Grünen über einen Kurswechsel in der Steuerpolitik stellt sich die Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt gegen ihre Parteiführung. Trotz Kritik von Grünen-Chef Cem Özdemir sagte Göring-Eckardt der "Welt" (Freitag), sie bleibe dabei: "Wir sollten das Ehegattensplitting nicht einfach so kippen, sondern brauchen erst eine sinnvolle Lösung zum Ausgleich und zur Förderung von Kindern, von der dann alle profitieren, egal, wie und in welcher Form ihre Eltern leben."
>>> mehr

>>>
29.08.2014

Vatikan solidarisch mit mexikanischem Flüchtlingsbischof

Nach dem Verbot einer Gedenkmesse für ermordete Migranten durch die mexikanischen Behörden hat der Vatikan dem Bischof von Tabasco, Jesus Rojas Lopez, seine Solidarität bekundet. Die Feier zur Erinnerung an das Massaker in der nordwestmexikanischen Stadt San Fernando habe eine "tief pastorale" Botschaft zum Ziel gehabt, schreibt der Präsident des päpstlichen Migrantenrates, Kardinal Antonio Maria Veglio, in einem am Donnerstag vom Vatikan veröffentlichten Brief an den Bischof.
>>> mehr

>>>
29.08.2014

Kardinal Woelki behält „einen Koffer in Berlin" – Interview in der nächsten Ausgabe

Kardinal Woelki Am 20. September beginnt in zwei deutschen Erzdiözesen eine neue Ära: In Köln wird Kardinal Rainer Maria Woelki als Nachfolger von Kardinal Joachim Meisner ins Bischofsamt eingeführt. Der Bischofsstuhl in Berlin, den Woelki rund drei Jahre inne hatte, ist dann offiziell vakant. Was bedeutet dies für das Großprojekt der Sanierung der Berliner Bischofskirche St. Hedwig? Was empfiehlt der Kardinal seinem Nachfolger? Und was nimmt er aus seiner Berliner Zeit mit zurück nach Köln?

Die Antworten lesen Sie in einem ausführlichen Interview mit Kardinal Woelki in der kommenden Ausgabe 36 der Katholischen SonntagsZeitung für Deutschland – einmalig auch als kostenloses ePaper erhältlich!

>>> mehr

>>>
28.08.2014

Deutsch-irakischer Autor: Brutalität der IS hat viele Wurzeln

Sherko Fatah (49), deutsch-irakischer Schriftsteller, hält die Brutalität der islamistischen Terrorgruppe "Islamischer Staat" (IS) für strukturell bedingt. Es gebe bei den Kämpfern, die den Nordirak und Syrien heimsuchen, keine festen militärischen Hierarchien, sagte Fatah der "Zeit" (Donnerstag). Vor Ort träfen Feldkommandeure die Entscheidungen. "Und die sind häufig bestrebt, besonders gefährlich und brutal zu sein." Dazu gehörten auch Hinrichtungen oder militärisch sinnlose Attacken etwa auf die Jesiden.
>>> mehr

>>>
28.08.2014

Experte sieht Parallelen im Verhalten der Kirche 1914 und 1939

Priesterbaracke im KZ Dachau Zwischen dem Verhalten der katholischen Kirche im Ersten und Zweiten Weltkrieg gibt es nach Ansicht des Bonner Historikers Christoph Kösters Parallelen. In beiden Fällen habe es die Parole gegeben: "Die Soldaten sollen auch weiterhin ihre Pflicht tun, sollen gehorsam sein und ihren vaterländischen Dienst erfüllen", sagte Kösters in einem Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).
>>> mehr

>>>
28.08.2014

EU: Frontex Plus soll bei Rettung von Flüchtlingen helfen

Die EU will Italien mit der Operation Frontex Plus bei der Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeerraum unterstützen. "Die Euro-Solidarität muss nun in konkrete Aktionen umgewandelt werden", sagte EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström nach einem Treffen mit dem italienischen Innenminister Angelino Alfano am Mittwoch in Brüssel. Italien dürfe mit den Flüchtlingsdramen vor seiner Küste nicht alleingelassen werden.
>>> mehr

>>>
28.08.2014

Städtetag kritisiert schnelle Weiterleitung von Flüchtlingen

Flüchtlinge Angesichts der Schwierigkeiten der Kommunen, die stark ansteigende Zahl der Flüchtlinge zu bewältigen, wirft der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, Stephan Articus, den Ländern vor, Asylbewerber und Flüchtlinge viel zu schnell in die Kommunen weiterzuleiten. "Das stellt immer mehr Städte vor wachsende Probleme", sagte Articus im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstag).
>>> mehr

>>>
27.08.2014

Umfrage: Deutsche Waffen für Iraks Kurden - Sinnvoll oder gefährlich?

Die Bundesregierung will Waffen an Iraks Kurden liefern. Sie erhofft sich, dass so die dschihadistische Terror-Miliz „Islamischer Staat“ zurückgedrängt und der drohende Völkermord an Christen und anderen Minderheiten verhindert werden kann. Doch sind Waffenlieferungen wirklich sinnvoll – oder nicht eher viel zu gefährlich? Nehmen Sie an unserer Umfrage (rechte Spalte) teil!
>>> mehr

>>>
27.08.2014

Vatikan dementiert Bericht über Pläne für Papstattentat

Der Vatikan hat einen Bericht dementiert, wonach islamistische Terroristen ein Attentat auf Papst Franziskus vorbereiten sollen. Dies entbehrt nach den Worten von Vatikansprecher Federico Lombardi (Foto) jeder Grundlage. "Daran ist nichts ernst zu nehmen. Der Vatikan hegt keine speziellen Befürchtungen in diese Richtung", zitierten ihn Medien am Dienstag.
>>> mehr

>>>
27.08.2014

Ökumene-Bischof Feige würdigt verstorbenen orthodoxen Erzbischof

Der "Ökumene-Bischof" der Deutschen Bischofskonferenz, Gerhard Feige, hat den verstorbenen Erzbischof Longin von Klin gewürdigt. Als Ständiger Vertreter der Russischen Orthodoxen Kirche in Deutschland habe er sich sehr für Aufbau und Stärkung der ökumenischen Beziehungen zwischen der Deutschen Bischofskonferenz und dem Moskauer Patriarchat eingesetzt, erklärte Feige am Dienstag in Magdeburg.
>>> mehr

>>>
27.08.2014

Bekannte Mediziner wollen Suizidbeihilfe für Ärzte als Ausnahme erlauben

In der Diskussion um eine gesetzliche Regelung zur Suizidbeihilfe haben vier bundesweit bekannte Mediziner und Ethiker eine Gesetzentwurf vorgelegt. Sie schlugen am Dienstag in München vor, die Suizid-Beihilfe grundsätzlich zu verbieten. Ärzten soll sie aber unter strengen Bedingungen erlaubt werden, wenn "der Patient an einer unheilbaren, zum Tode führenden Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung leidet". Politiker der SPD begrüßten die Initiative. Kritik kam von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), der Bundesärztekammer, sowie von der Deutschen Stiftung Pateintenschutz und der Deutschen Palliativ Stiftung.
>>> mehr

>>>
27.08.2014

Salesianer sieht Sierra Leone vor schweren Zeiten nach Ebola

Die Folgen der Ebola-Epidemie werden Sierra Leone nach Ansicht von Salesianerbruder Lothar Wagner noch lange beschäftigen. Das Gesundheitssystem sei aufgrund der Seuche zusammengebrochen, sagte Wagner am Dienstag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Die Schließung von Hospitälern führe dazu, dass auch andere Krankheiten in einem der ärmsten Staaten Westafrikas unbehandelt blieben. "Eine ganz konkrete Folge: Die Kindersterblichkeit war ohnehin schon hoch - doch Ebola verstärkt diesen Negativtrend um ein Vielfaches."
>>> mehr

>>>
26.08.2014

Katholische Bischöfe: Militärisches Eingreifen im Irak möglich

Die katholischen Bischöfe Deutschlands halten militärisches Eingreifen gegen die Terrorgruppe "Islamischer Staat" und die Lieferung von Waffen unter bestimmten Umständen für gerechtfertigt. Sie riefen am Montag in Bonn zur humanitären Hilfe für Flüchtlinge und bedrohte Minderheiten im Irak auf. Zugleich warnten sie vor Vorurteilen gegenüber dem Islam. Andererseits müsse sich die "überwältigende Mehrheit der friedliebenden Muslime der Frage stellen, welche Faktoren den beängstigenden Entwicklungen in der eigenen Religionsgemeinschaft zugrunde liegen".
>>> mehr

>>>
26.08.2014

Taize feiert 2015 ein Fest- und Gedenkjahr

Die ökumenische Gemeinschaft von Taize in Burgund feiert 2015 ein Fest- und Gedenkjahr. Begangen werden der 100. Geburtstag des Gründers Frere Roger (Foto), zudem dessen zehnter Todestag sowie der 75. Jahrestag der Gründung der Communaute, wie der derzeitige Prior der Gemeinschaft, der Deutsche Frere Alois Löser, im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) mitteilte. Als Thema des Festjahres habe man Solidarität gewählt.
>>> mehr

>>>
26.08.2014

missio-Präsident: Menschen haben Recht auf christliche Botschaft

Die Kirchen in Deutschland stehen nach Auffassung des Präsidenten des internationalen katholischen Missionswerks missio in Aachen, Klaus Krämer, gemeinsam vor einer missionarischen Herausforderung. Der christliche Glaube habe für viele Menschen seine prägende Kraft für ihr Leben verloren, sagte Krämer am Dienstag in Berlin in einem Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Angesichts dessen müssten die Christen "auf der Suche bleiben, wie wir das Interesse der Menschen für die Botschaft des Evangeliums - über Konfessionen hinweg - wecken können". Er fügte hinzu: "Die Menschen haben ein Recht darauf, von Christus zu erfahren."
>>> mehr

>>>
26.08.2014

Nigerianischer Kardinal erkennt Boko-Haram-Kalifat nicht an

Kirche und Regierung in Nigeria erkennen das von der Terrorgruppe Boko Haram ausgerufene "Islamische Kalifat" in Nordnigeria nicht an. Der Erzbischof von Abuja, Kardinal John Onaiyekan, nannte die Proklamation sinnlos. "Die Region liegt auf nigerianischem Boden", sagte der Kardinal der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) am Montag. Onajekan verwies darauf, dass das Verteidigungsministerium den Schritt bereits als "gegenstandslos" bezeichnet und erklärt habe, Nigeria sei unteilbar.
>>> mehr

>>>
25.08.2014

Kardinal Marx: "Brutale Aggression" im Irak stoppen

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, appelliert an die internationale Gemeinschaft, die "brutale Aggression" der IS-Milizen im Irak gegen Minderheiten zu stoppen. Gemeinsam müssten dafür Wege und Mittel gefunden werden. Das aber ist nicht Sache der Kirche, wie Marx am Sonntag bei einem Solidaritätsbesuch in der chaldäischen Gemeinde in München betonte. Allerdings seien militärische Mittel durchaus geboten, um einen Aggressor in die Arme zu fallen, damit dieser nicht weiter Völkermord begehen könne.
>>> mehr

>>>
25.08.2014

Benedikt XVI. feiert Messe mit seinen Schülern

Zum Abschluss seines diesjährigen Schülerkreis-Treffens hat der emeritierte Papst Benedikt XVI. (2005-2013) mit den Teilnehmern eine Messe gefeiert. Der 87-Jährige zelebrierte die Eucharistiefeier am Sonntagmorgen in der Kirche des Campo Santo Teutonico im Vatikan. Die rund 40 früheren Studenten und Studentinnen von Professor Joseph Ratzinger hatten seit Freitag in der päpstlichen Residenz Castel Gandolfo getagt. Thema in diesem Jahr war die Theologie des Kreuzes, Gastredner war der Bonner Dogmatiker Karl-Heinz Menke. Wie im vergangenen Jahr nahm Benedikt XVI. nicht persönlich an den Vorträgen und Debatten teil.
>>> mehr

>>>
25.08.2014

Professor: Mehr positive Werbung für Beruf des Altenpflegers

Das Image der Altenpflege muss dringend aufpoliert werden, fordert der Bremer Professor für Pflegewissenschaft und Direktor des Instituts für Public Health und Pflegeforschung, Stefan Görres. Denn es gebe nur wenige andere Berufe, die so sinnstiftend seien wie der des Altenpflegers, sagte er der "Süddeutschen Zeitung" (Wochenende). Einer aktuellen Befragung zufolge mache vielen Auszubildenden die Arbeit sehr viel Spaß, und sie wollten auch gar nichts anderes machen. 95 Prozent würden sogar den Pflegeberuf wieder wählen: "Daran sieht man, wie das schlechte Image auch auf Vorurteilen von Menschen beruht, die die Praxis gar nicht kennen."
>>> mehr

>>>
25.08.2014

Diskussion um Kriterien für Organspenden geht weiter

Nach den jüngsten Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von Spenderorganen am Deutschen Herzzentrum in Berlin geht die Diskussion um gerechte Kriterien für Organspenden weiter. Der Berliner Ärztekammerpräsident Günther Jonitz, der auch Qualitätsbeauftragter der Bundesärztekammer ist, forderte im "Focus" neue Regelungen: "Derzeit erhalten vor allem jene Patienten ein neues Organ, die besonders krank sind. In Zukunft sollte die voraussichtliche Lebenserwartung eine größere Rolle spielen."
>>> mehr

>>>
22.08.2014

Militärbischof fordert gründliche Debatte über Waffenlieferungen

Der katholische Militärbischof Franz-Josef Overbeck fordert eine gründliche politische Debatte über Waffenlieferungen an die Kurden im Nordirak. In einer am Donnerstagabend in Berlin veröffentlichten Stellungnahme spricht Overbeck von einem Dilemma, für das gemeinsam mit den politisch Verantwortlichen eine Lösung gefunden werden müsse.
>>> mehr

>>>
22.08.2014

"Tag der Schöpfung" zum Verhältnis von Glaube und Wissenschaft

Unter dem Motto "Staunen. Forschen. Handeln. - Gemeinsam im Dienst der Schöpfung" steht in diesem Jahr der von den Kirchen veranstaltete "Tag der Schöpfung". Der zentrale Gottesdienst findet am 5. September in der Münchner Sankt Ludwigskirche statt, wie die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) am Donnerstag in Frankfurt am Main ankündigte. Zudem seien eine orthodoxe Wasserweihe im Englischen Garten und ein Podiumsgespräch geplant.
>>> mehr

>>>
22.08.2014

Ebola-Epidemie wütet weiter - Unbekannte Krankheit im Kongo

Durch die Ebola-Epidemie droht in Ländern wie Liberia und Sierra Leone aus Sicht von Hilfsorganisationen eine humanitäre Krise. Durch Quarantänevorschriften und viele Todesfälle könnten zahlreiche Felder nicht mehr bestellt werden, sagte die Länderkoordinatorin der Welthungerhilfe für Liberia, Asja Hanano, am Donnerstag in Berlin. Märkte seien aus Sicherheitsgründen geschlossen worden. Dadurch verlören zahlreiche Familien ihre Einkommensquelle.
>>> mehr

>>>
22.08.2014

Weltfriedenstag 2015 prangert moderne Sklaverei an

Der Kampf gegen Menschenhandel und moderne Sklaverei steht im Mittelpunkt des katholischen Weltfriedenstages 2015. Papst Franziskus stellte ihn unter das Motto "Nicht länger Sklaven, sondern Brüder und Schwestern", wie der päpstliche Rat für Gerechtigkeit und Frieden am Donnerstag mitteilte.
>>> mehr

>>>
22.08.2014

Umfrage: Sind Schnüffeln und Spionieren noch eine politische Notwendigkeit?

Der Bundesnachrichtendienst soll die Türkei seit Jahren ausgespäht haben. Ist es notwendig und zeitgemäß, einen NATO-Partner zu überwachen? Oder richten die Maulwürfe mit ihrer Wühlarbeit mehr Schaden an, als sie an Nützlichem-Wissenswerten zu Tage fördern? Nehmen Sie an unserer Umfrage (rechte Spalte) teil!
>>> mehr

>>>
21.08.2014

Pax Christi: Mehr Flüchtlinge aufnehmen statt Waffen schicken

Die katholische Friedensbewegung Pax Christi appelliert an die Bundesregierung, mehr für Flüchtlinge aus dem Irak zu tun, ohne Waffen zu liefern. "Handeln Sie, um die Leute zu schützen, indem sie an sichere Orte gebracht werden. Das sollte auch die Möglichkeit einschließen, irakische Flüchtlinge in Deutschland aufzunehmen", schreibt der Bundesvorstand am Mittwoch an Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). "Liefern Sie keine Waffen in das Konfliktgebiet, üben Sie stattdessen politischen Druck auf die IS-Unterstützer aus, damit die IS vom Nachschub an Geld und Waffen abgeschnitten wird", so der Bundesvorstand weiter.
>>> mehr

>>>
21.08.2014

Immer mehr Betreuungsgeld-Empfänger

Die Zahl der Eltern, die das umstrittene Betreuungsgeld beziehen, ist stark angestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte, erhielten im zweiten Quartal 224.400 Eltern die staatliche Leistung. Dies sind fast 80.000 Empfänger mehr als im ersten Quartal. Das Betreuungsgeld bezogen zu 95 Prozent Mütter.
>>> mehr

>>>
21.08.2014

Papst zieht positive Bilanz seiner Korea-Reise

Papst Franziskus hat eine positive Bilanz seiner fünftägigen Korea-Reise gezogen. Er habe eine junge und dynamische Kirche besucht, die auf dem Zeugnis von Märtyrern gegründet und von missionarischem Geist belebt sei, sagte er am Mittwoch bei seiner Generalaudienz im Vatikan.
>>> mehr

>>>
21.08.2014

Kirchen-Kongress über Mission in "multireligiöser Welt"

Unter dem Titel "MissionRespekt. Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt" steht ein internationaler ökumenischer Kongress am 27. und 28. August in Berlin. Im Zentrum stünden die Fragen, was christliche Mission heute bedeute und wie Christen in einer pluralistischen, multireligiösen Gesellschaft ihren Glauben bekennen könnten, kündigten die Veranstalter am Mittwoch in Berlin an. Träger sind in einer nach eigenen Angaben "für Deutschland historisch erstmaligen ökumenischen Kooperation" 20 Kirchen und Missionswerke aus landeskirchlicher, evangelikaler und katholischer Tradition.
>>> mehr

>>>
20.08.2014

Papst: Eingreifen im Irak "legitim" - Bereit zu Irak-Reise

Papst Franziskus hält ein militärisches Eingreifen im Irak unter bestimmten Umständen für gerechtfertigt. Einen "ungerechten Aggressor" aufzuhalten, sei "legitim", sagte er am Montag vor mitreisenden Journalisten auf dem Flug von Seoul nach Rom. "Ich benutze bewusst das Wort stoppen, ich spreche nicht von Bombardieren oder Kriegführen", betonte der Papst. Auf die Frage, ob er selbst in den Irak reisen würde, sagte er: "Ja, ich bin bereit."
>>> mehr

>>>
20.08.2014

Äthiopien beherbergt die meisten Flüchtlinge in ganz Afrika

Äthiopien ist afrikaweit inzwischen das größte Aufnahmeland für Flüchtlinge. Mit insgesamt 630.000 Vertriebenen übernahm es den Spitzenplatz von Kenia; dort halten sich mit Stand Ende Juli 575.000 Schutzsuchende auf, wie das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Dienstag im äthiopischen Addis Abeba mitteilte.
>>> mehr

>>>
20.08.2014

Papst trauert um tote Angehörige

Papst Franziskus trauert um seine tödlich verunglückten Angehörigen. Das Kirchenoberhaupt empfinde tiefen Schmerz und bitte die Gläubigen, sich mit ihm im Gebet zu vereinen, sagte Vatikansprecher Federico Lombardi am Dienstag.
>>> mehr

>>>
20.08.2014

Erzbischof ruft nach Unruhen in Ferguson zu Friedensgebeten auf

Nach den anhaltenden Krawallen im US-amerikanischen Ferguson hat der Erzbischof von St. Louis, Robert J. Carlson, zu Friedensgebeten aufgerufen. Er selbst kündigte an, am Mittwoch in seiner Kathedralkirche eine Messe um Frieden und Gerechtigkeit zu feiern.
>>> mehr

>>>
19.08.2014

Franziskus: Friedensgebet mit Peres und Abbas war nicht umsonst

Papst Franziskus Das Friedensgebet mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und dem damaligen israelischen Staatspräsidenten Schimon Peres war nach Ansicht von Papst Franziskus trotz des Gaza-Krieges nicht umsonst. Die Initiative, beide Spitzenpolitiker im Juni in den Vatikan einzuladen, habe auf jeden Fall ein Tor für den Frieden geöffnet, sagte er am Montag vor mitreisenden Journalisten auf dem Rückflug von Seoul nach Rom.
>>> mehr

>>>
19.08.2014

Besserer Schutz von medizinischem Personal gefordert

Zum Welttag der humanitären Hilfe am Dienstag haben Hilfsorganisationen zu einem besseren Schutz von medizinischem Personal und humanitären Helfern in Krisengebieten aufgerufen.
>>> mehr

>>>
19.08.2014

Papst: Wenn Kräfte schwinden, trete ich zurück wie Benedikt XVI.

Papst Franziskus hat erneut seine Absicht bekundet, im Fall nachlassender Kräfte zurückzutreten wie sein Vorgänger Benedikt XVI. (2005-2013). Wenn er eines Tages spüre, "dass es nicht mehr weiter geht", dann werde er "dasselbe machen", sagte er am Montag vor mitreisenden Journalisten auf dem Flug von Seoul nach Rom.
>>> mehr

>>>
19.08.2014

Merkel wandert auf dem Jakobsweg

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) legt am kommenden Sonntag ein Stück des Jakobsweges in Nordspanien zurück. Die Kanzlerin werde sich am Nachmittag mit Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy in Santiago de Compostela, dem Geburtsort Rajoys, treffen und dort gemeinsam ein Stück den Wallfahrtsweg entlang wandern, teilte die stellvertretende Regierungssprecherin Christiane Wirtz am Montag in Berlin mit. Im Anschluss sei ein Besuch der Kathedrale geplant.
>>> mehr

>>>
18.08.2014

Papst beendet Südkorea-Reise - Appelle zu Versöhnung

Papst Franziskus hat einen fünftägigen Südkorea-Besuch beendet. Am Montag trat er von Seoul den Rückflug nach Rom an, nachdem er in der Hauptstadtkathedrale eine Messe für Frieden und Versöhnung zwischen Süd- und Nordkorea gefeiert hatte. Zuvor hatte er am Samstag vor mehreren Hunderttausend Menschen in Seoul 124 Märtyrer der ersten Generation koreanischer Katholiken seliggesprochen. Zum Abschluss des VI. Asiatischen Jugendtags mahnte er junge Christen, auch als Minderheit in ihren Heimatländern für ihren Glauben einzutreten.
>>> mehr

>>>
18.08.2014

Caritas kritisiert Italien für Einstellung von "Mare Nostrum"

Der italienische Caritasverband hat die von der Regierung in Rom angekündigte Einstellung der Rettungsaktion "Mare Nostrum" für Bootsflüchtlinge im Mittelmeer kritisiert. "Wir können nicht zum früheren Zustand zurück", sagte deren Vize-Direktor Francesco Marsico laut einem Bericht der Tageszeitung "Avvenire" (Sonntag). Es müsse eine "wirksame Fortsetzung" der Rettungseinsätze gewährleistet sein. Zugleich äußerte sich Marsico skeptisch zu der Forderung Italiens, die europäische Grenzschutzagentur Frontex mit dieser Aufgabe zu betrauen.
>>> mehr

>>>
18.08.2014

Festliche Wiedereröffnung des Hildesheimer Doms

Mit einem Festgottesdienst ist am Freitagabend der Hildesheimer Mariendom (Foto: KNA/Manfred Zimmermann, EUROMEDIAHOUSE) nach viereinhalbjähriger Sanierung wiedereröffnet worden. An der Feier mit Bischof Norbert Trelle nahmen mehrere tausend Gläubige teil. Rund 800 Menschen hatten im Dom Platz gefunden, die anderen verfolgten den Gottesdienst trotz Regens auf einer Großleinwand auf dem Domhof.
>>> mehr

>>>
18.08.2014

Kardinal Marx: Islamische Führer sollen sich zu IS-Terror äußern

Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hat an die religiösen Führer des Islams appelliert, eine gemeinsame Erklärung gegen islamistischen Terror im Irak abzugeben. Dies wäre "ein Zeichen des Friedens", sagte der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz am Freitag in seiner Predigt zu Mariä Himmelfahrt.
>>> mehr

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

Service

Info-Links