NACHRICHTEN

115 Märtyrer des spanischen Bürgerkriegs seliggesprochen

Papst Franziskus hat 115 Märtyrer des spanischen Bürgerkriegs gewürdigt, die am Wochenende in Spanien seliggesprochen wurden. Diese Priester, Ordensleute und Laien seien "heroische Zeugen Christi und seines Evangeliums von Frieden und brüderlicher Versöhnung", sagte Franziskus am Sonntag zum Abschluss des traditionellen Angelus-Gebets auf dem Petersplatz in Rom. Ihr Vorbild und ihre Fürsprache könnten das Engagement der Kirche für den Aufbau einer "Zivilisation der Liebe" fördern.

Der katholische Priester Jose Alvarez Benavides y de la Torre und 114 weitere Märtyrer wurden am Samstag von Kurienkardinal Angelo Amato in Almeria seliggesprochen. Die meisten von ihnen waren 1936 von Anhängern der demokratisch gewählten spanischen Regierung getötet worden.
Die Erinnerung an den spanischen Bürgerkrieg, in dem sich 1936 bis 1939 die Regierung der Zweiten Spanischen Republik und rechte Putschisten unter General Francisco Franco gegenüberstanden, ist in Spanien bis heute ein heikles Thema. Die Bluttaten, die von beiden Seiten begangen wurden, sind kaum aufgearbeitet.
Der Terror der republikanischen Seite richtete sich vor allem gegen Geistliche und engagierte Katholiken, mehrere Tausend wurden getötet. Nach dem Tod des Diktators Franco 1975 fand keine Aufarbeitung der Vergangenheit statt. Bis heute sind die Bluttaten während des Bürgerkriegs oft ein Tabu.
Die neuen Seligen waren 1936 an verschiedenen Orten in Spanien ermordet worden. Es handelt sich um 95 Priester und Ordensleute sowie 20 Laien, unter ihnen zwei Frauen. Vor der Seligsprechung waren sie vom Vatikan bereits als Märtyrer anerkannt worden, die aus Hass auf ihren Glauben getötet wurden. Die Seligsprechung ist eine Vorstufe der Heiligsprechung. Selige dürfen anders als Heilige nur regional verehrt werden. Der Vatikan hat bereits mehrfach Märtyrer des Brügerkriegs seliggesprochen.
"In diesen Jahren hat sich in Spanien der Hass gegen die Kirche, ihre Diener und ihre Gläubigen entfesselt", sagte Kardinal Amato gegenüber Radio Vatikan. Tausende seien nur wegen ihres katholischen Glaubens getötet worden. Mit der Seligsprechung wolle man auch deutlich machen, "dass das Christentum die Religion des Lebens ist und jeder Art von Gewalt eine Absage erteilt", so Amato.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

> Ausgabe 9/2017: Ottmaringer Erklärung der Fokolar-Bewegung
> Ausgabe 6/2017: Wort der deutschen Bischöfe – Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia
> Ausgabe 3/2017: Botschaft von Papst Franziskus zum 103. Welttag des Migranten und Flüchtlings
> Ausgabe 51/52: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages am 1. Januar 2017
> Ausgabe 49/2016: Ökumene ist Rückkehr zum Auftrag. Eine Zeitansage zur Einheit der Christen von Bischofsvikar Prälat Bertram Meier.
> Ausgabe 47/2016: Apostolisches Schreiben von Papst Franziskus „Misericordia et misera“ zum Abschluss des außerordentlichen heiligen Jahres der Barmherzigkeit
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsames ökumenisches Gebet in der lutherischen Kathedrale von Lund: Homilie des Heiligen Vaters
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsame Erklärung anlässlich des gemeinsamen katholisch-lutherischen Reformationsgedenkens; Lund, 31. Oktober 2016
> Ausgabe 41/2016: Interview mit Generalvikar Harald Heinrich über die Pastoralvisitation im Dekanat Benediktbeuern und zur Pastoralen Raumplanung
> Ausgabe 42/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum Weltmissionssonntag am 23. Oktober 2016
> Ausgabe 36/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum 50. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel am 11. September 2016
> Ausgabe 34/2016: Diözesanrichter Alessandro Perego erläutert das interne Vorgehen bei Missbrauchsfällen
> Ausgabe 33/2016: Interview mit Psychotherapeutin Helga Kramer-Niederhauser zum Thema Missbrauch und sexualisierte Gewalt
> Ausgabe 32/2016: Interview mit Brigitte Ketterle-Faber, Missbrauchs-Beauftragte der Diözese Augsburg
> Ausgabe 5/2015: Botschaft von Papst Franziskus zur Fastenzeit 2016
> Ausgabe 4/2016: Interview mit Dogmatik-Professorin Gerda Riedl über den Jubiläumsablass im Heiligen Jahr
> Ausgabe 53/2016: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages - 1. Januar 2016

Service

Info-Links