NACHRICHTEN

Geraubte Kirchenkunst aus Österreich in Italien sichergestellt

Aus österreichischen Kirchen geraubte Bilder sind in Italien wieder aufgetaucht. Polizisten einer Spezialeinheit stellten zwölf Gemälde auf Goldgrund aus dem 15. Jahrhundert sicher, die 1987 in Bad St. Leonhard in Kärnten und im oberösterreichischen Hallstatt entwendet worden waren, wie die Botschaft Österreichs beim Heiligen Stuhl am Donnerstag in Rom mittelte.

Die Ermittler hätten rechtzeitig verhindert, dass die Kunstwerke auf den internationalen Schwarzmarkt gelangen.

Die Bilder sollen nächste Woche in der Botschaft der Diözesankonservatorin des Bistums Gurk-Klagenfurt übergeben werden. Dabei wolle man auch die Arbeit der italienischen Behörden und deren Kooperation mit österreichischen Stellen würdigen, hieß es.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

Service

Info-Links