NACHRICHTEN

Regensburger Bischof regelt Seelsorge mit Wiederverheirateten

Der Regensburger katholische Bischof Rudolf Voderholzer hat eine Handreichung für die Seelsorge mit wiederverheirateten Geschiedenen erlassen. Demnach können Seelsorger im Bistum Betroffenen "in Grenzfällen" den Zugang zu Beichte und Kommunion eröffnen. Dazu ist nach dem am Montag veröffentlichten Schreiben die Klärung der persönlichen Situation und Motivlage mit einem Seelsorger sowie die Rücksprache mit dem diözesanen Kirchengericht erforderlich.

Voderholzer knüpft mit dieser Regelung nach eigener Darstellung an ein Hirtenwort seines Vorgängers an. Darin habe Bischof Gerhard Ludig Müller, heute Präfekt der Glaubenskongregation, bereits 2003 auf diese Möglichkeit hingewiesen. Die Handreichung soll ein einheitliches Vorgehen bei der Umsetzung des päpstlichen Schreibens "Amoris laetitia" sichern.
Das ostbayerische Bistum setzt auf ein abgestuftes Verfahren: Alle in zweiter Ehe nach einer Scheidung zivil verheirateten Katholiken sollen zur Teilnahme am kirchlichen Leben ermutigt werden. Kommt die Frage nach dem Sakramentenempfang auf, müssen sie das Gespräch mit einem Seelsorger suchen. Dieser soll zunächst anbieten, die Gültigkeit der ersten Ehe von einem Kirchengericht prüfen zu lassen. Ist dies nicht möglich, etwa wegen Verfahrensproblemen (Zeugen verstorben, Beweise unauffindbar), kommt es auf eine Gewissensprüfung an.
Gelangt der Seelsorger im Gespräch mit den Betroffenen und unter Hinzuziehung eines Kirchengerichtsmitarbeiters "mit höchster moralischer Gewissheit" zum Ergebnis, dass die erste Ehe ungültig war, kann die Kommunion erlaubt werden. Dies sei auch der Weg, den das Erzbistum Rom beschreite, teilte das Bistum mit.
Das Regensburger Papier unterstreicht die Bedeutung einer umfassenden Gewissensbildung. Dazu zähle auch, dass ein "objektiv irriges Gewissen" respektiert werden müsse. Daher sei es im Bistum Regensburg "gut begründete Praxis", Gläubige bei der Kommunion nicht abzuweisen. Bei Zweifeln an der Rechtmäßigkeit ihres Empfangs sollte der Seelsorger aber das Gespräch suchen.
Seelsorger sollten Wiederverheiratete im vertraulichen Gespräch auch auf die Möglichkeit des Kommunionempfangs hinweisen, wenn sie bereit seien "wie Geschwister" sexuell enthaltsam zu leben. Diese von Papst Johannes Paul II. mehrfach ausgeführte Option gerate "derzeit leicht aus dem Blick", habe aber "eine Prüfung verdient“.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

> Ausgabe 9/2017: Ottmaringer Erklärung der Fokolar-Bewegung
> Ausgabe 6/2017: Wort der deutschen Bischöfe – Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia
> Ausgabe 3/2017: Botschaft von Papst Franziskus zum 103. Welttag des Migranten und Flüchtlings
> Ausgabe 51/52: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages am 1. Januar 2017
> Ausgabe 49/2016: Ökumene ist Rückkehr zum Auftrag. Eine Zeitansage zur Einheit der Christen von Bischofsvikar Prälat Bertram Meier.
> Ausgabe 47/2016: Apostolisches Schreiben von Papst Franziskus „Misericordia et misera“ zum Abschluss des außerordentlichen heiligen Jahres der Barmherzigkeit
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsames ökumenisches Gebet in der lutherischen Kathedrale von Lund: Homilie des Heiligen Vaters
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsame Erklärung anlässlich des gemeinsamen katholisch-lutherischen Reformationsgedenkens; Lund, 31. Oktober 2016
> Ausgabe 41/2016: Interview mit Generalvikar Harald Heinrich über die Pastoralvisitation im Dekanat Benediktbeuern und zur Pastoralen Raumplanung
> Ausgabe 42/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum Weltmissionssonntag am 23. Oktober 2016
> Ausgabe 36/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum 50. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel am 11. September 2016
> Ausgabe 34/2016: Diözesanrichter Alessandro Perego erläutert das interne Vorgehen bei Missbrauchsfällen
> Ausgabe 33/2016: Interview mit Psychotherapeutin Helga Kramer-Niederhauser zum Thema Missbrauch und sexualisierte Gewalt
> Ausgabe 32/2016: Interview mit Brigitte Ketterle-Faber, Missbrauchs-Beauftragte der Diözese Augsburg
> Ausgabe 5/2015: Botschaft von Papst Franziskus zur Fastenzeit 2016
> Ausgabe 4/2016: Interview mit Dogmatik-Professorin Gerda Riedl über den Jubiläumsablass im Heiligen Jahr
> Ausgabe 53/2016: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages - 1. Januar 2016

Service

Info-Links