Filter
Rubriken
Veranstaltungen
Themen
DDR
Job
UN
USA
VIP
Im Blickpunkt
Bistum Augsburg
Was uns bewegt
Umfrage
Papst will Zölibat nicht lockern: verpasste Chance?

Der Zölibat bleibt bestehen, ein Frauenpries­tertum gibt es weiterhin nicht: Der Papst sieht in seinem Schreiben zur Amazonas-Synode keine Neuerungen dieser Art vor. Verpasst er damit eine Chance für Reformen oder stärkt er das katholische Priestertum?1) 2) 3)

oder Ergebnis ansehen
Umfrage
Ab Aschermittwoch Buße tun: Worauf verzichten Sie in der Fastenzeit?

Das Fasten hat in der Religion seit Jahrtausenden Tradition, auch im Christentum. Mit dem Aschermittwoch beginnt die 40-tägige vorösterliche Fastenzeit, in der Christen durch Verzicht Buße tun sollen. Fasten auch Sie – und wenn ja, worauf verzichten Sie?

oder Ergebnis ansehen
Heiliger des Tages: 25. Februar
Hl. Walburga

Die angelsächsische Königstochter Walburga war die Schwester des hl. Bischofs Willibald von Eichstätt und des hl. Wunibald. Sie wirkte in Tauberbischofsheim, dann als Äbtissin in Heidenheim, wo sie 761 die Leitung des Frauen- und des Männerklosters übernahm. Ihre Reliquien kamen 870 nach Eichstätt. Ihr früherer Gedenktag gab der Nacht zum 1. Mai den Namen „Walpurgisnacht“.

Bistum Regensburg
Sonderthemen und Veranstaltungen
Anzeige
Veranstaltungskalender

Steingaden | 13.03.2020 - 15.03.2020

Wochenendseminare für Singles

"Auftritt und Ausstrahlung"

 

Augsburg | 01.04.2020 - 01.10.2021

Liturgie im Fernkurs

Begleitkurs in Augsburg

 

Seit April 2018 treffen sich 20 und seit April 2019 28 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus dem ganzen Bistumsgebiet in Augsburg, um sich durch den Kurs Liturgie im Fernkurs begleiten zu lassen. Die große Nachfrage zu diesem diözesanen Angebot hat uns ermutigt, ab April 2020 einen weiteren Begleitkurs zu starten.

Medjugroje | 13.04.2020 - 19.04.2020

Wallfahrt nach Medjugorje und Brezje

 

Am Ostermontag, den 13.04.2020 bis zum 19.04.2020 findet
eine Wallfahrt nach Medjugorje statt.

Fátima | 22.05.2020 - 26.05.2020

Pilgerreise nach Fátima

Ein kleiner Ort voll großer Wunder

 

Jährlich kommen Millionen von Pilgern zum "Alter der Welt". Auf dieser Wallfahrt lernt man das Heiligtum von Fatima kennen.

Lourdes | 04.06.2020 - 08.06.2020

Flugwallfahrt Lourdes

Wallfahrt des Diözese Augsburg für Gesunde und Kranke

 

Was ist es, dieses heilsame Geheimnis von Lourdes? Die himmlische Ruhe, das Heilwasser, das gemeinsame Singen und Beten? Gewiss auch Unsere Liebe Frau von Lourdes, die der kleinen Bernadette am 11. Februar 1858 zum ersten Mal erschienen ist.

Assisi | 27.07.2020 - 02.08.2020

Berufungsreise nach Assisi

Auf den Spuren des heiligen Franziskus

 

Rodeneck | 20.08.2020 - 28.08.2020

Familienferien in den Südtiroler Bergen

Familienferien auf dem Untergopprat-Hof in Südtirol

 

Der Hof in traumhafter Lage liegt im Ortsteil Nauders – San Benedetto der Gemeinde Rodeneck – Rodengo. Begleitet von Jutta Hoffmann und Ehe- und Familienseelsorger Ulrich Hoffmann können dort Familien eine erlebnisreiche Urlaubszeit verbringen.

Dokumentation
Abschlussdokument der Bischofssynode
Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung

EINLEITUNG

Wie wir die Synode erlebt haben

1. „Ich werde von meinem Geist ausgießen über alles Fleisch. Eure Söhne und eure Töchter werden prophetisch reden, eure jungen Männer werden Visionen haben und eure Alten werden Träume haben“ (Apg 2,17; vgl. Gal 3,1). Diese Erfahrung haben wir auf dieser Synode gemacht, während wir gemeinsam gegangen sind und auf die Stimme des Heiligen Geistes gehört haben. Er hat uns mit dem Reichtum seiner Gaben überrascht und uns mit seinem Mut und seiner Kraft erfüllt, damit wir Hoffnung in die Welt tragen.

Wir sind gemeinsam mit dem Nachfolger Petri gegangen, der uns im Glauben gestärkt und in der Begeisterung für die Mission Kraft gespendet hat. Obwohl wir aus kulturell und kirchlich sehr unterschiedlichen Kontexten kamen, haben wir von Anfang an einen spirituellen Gleichklang gespürt, den Wunsch nach Dialog und wahrem Mitgefühl. Wir haben zusammen gearbeitet und uns darüber ausgetauscht, was uns am meisten am Herzen lag, und dabei über unsere Anliegen gesprochen, ohne zu verbergen, womit wir uns schwer tun. Viele Beiträge haben uns im Geiste des Evangeliums bewegt und Mitgefühl in uns geweckt: Wir haben uns als ein Leib gefühlt, der Leid wie auch Freude empfindet. Die Erfahrung der Gnade, die wir erlebt haben, wollen wir mit allen teilen und unseren Kirchen und der ganzen Welt die Freude am Evangelium überbringen.