Anzeige

Erzbischof Burger:

Zusammenhalt in Corona-Pandemie nicht verspielen

Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger sieht in der Corona-Pandemie eine große Gefahr für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. "Wir müssen aufpassen, dass wir in den aktuellen Polarisierungen nicht den Zusammenhalt verspielen oder das zerstören, was wir in den vergangenen Jahrzehnten aufgebaut haben", sagte Burger.

Maßstab der Politik müsse das Gemeinwohl und dürften nicht Sonderinteressen sein. "Politische Scharfmacher und Polarisierer dürfen nicht die Oberhand gewinnen", betonte der Bischof.

Besorgt zeigt er sich über langfristige Folgen der Pandemie, etwa im Blick auf Kinder und Jugendliche. "Covid wird Konsequenzen haben, die wir jetzt noch gar nicht im Blick haben", sagte Burger. Zu hoffen bleibe, dass nach der Pandemie genau aufgearbeitet werde, welche Handlungen und Entscheidungen richtig oder auch weniger erfolgreich gewesen seien. "Nur so werden wir bei der nächsten Herausforderung nicht wieder bei Null anfangen müssen."

KNA

02.02.2022 - Bischöfe , Corona , Gesellschaft