Anzeige

Für den Frieden bedeutsam

Papst gibt Rückhalt für koreanisches Gipfeltreffen

Papst Franziskus betet für das Gelingen des Korea-Gipfels am kommenden Freitag. Der Heilige Stuhl unterstütze jede Initiative im Zeichen des Gesprächs und der Völkerfreundschaft, sagte er bei seiner Generalaudienz am Mittwoch auf dem Petersplatz. Die politischen Verantwortungsträger Nord- und Südkoreas mahnte er zu Mut, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Ein offener Dialog zwischen Südkoreas Präsident Moon Jae-in und dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un sei für den Frieden weltweit bedeutsam, so der Papst.

Die Spitzen der beiden verfeindeten koreanischen Staaten wollen am Freitag im Grenzort Panmunjom zusammenkommen, um über das nordkoreanische Atomprogramm und Bedingungen für einen dauerhaften Frieden auf der Halbinsel zu beraten. Es ist der dritte gesamtkoreanische Gipfel seit Ende des Korea-Kriegs 1953.

KNA

25.04.2018 - Ausland , Papst