Anzeige

Gesponsert

Glücksmomente schenken

Die Björn Schulz Stiftung begleitet Familien mit schwerst- und lebensverkürzend erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab dem Zeitpunkt der Diagnose, während der zumeist langen Krankheitsphase bis in die Zeit des Abschiednehmens und der Trauer. 

Was 1996 begann, wurde in 25 Jahren zu einem bundesweit einzigartigen Netzwerk der Hilfe: mit dem Sonnenhof – Hospiz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene –, den umfassenden ambulanten Diensten und dem Nachsorge- und Erholungshaus Irmengard-Hof in Gstadt am Chiemsee.

Das einstige Klostergut der Benediktinerinnen von Frauenwörth ist heute das Nachsorge- und Erholungshaus der Björn Schulz Stiftung. Auf dem Irmengard-Hof genießen Eltern und Geschwister es, in geschützter Atmosphäre Zeit für sich selbst zu haben, weit weg von Krankenhäusern und den Sorgen und Problemen des Alltags. Betroffene Familien werden hier in Belastungssituationen individuell unterstützt und begleitet. Sie können eine Auszeit nehmen, um Kraft zu schöpfen. Hier finden sie Ruhe und Erholung. 

Den Kindern wird am Irmengard-Hof besondere Aufmerksamkeit und Zuwendung geschenkt. Individuelle Kreativangebote sowie Sport- und Freizeitaktivitäten stärken sie in ihrer Persönlichkeit und schenken ihnen Glücksmomente.

Der Irmengard-Hof erfüllt alle Voraussetzungen dafür, dass sich kleine und große Gäste wohlfühlen können. Bei schlechtem Wetter wird drinnen gespielt, gebastelt oder im Legozimmer gebaut. Eine große umgebaute Tenne lädt zu sportlichen Aktivitäten ein. Bei schönem Wetter wartet ein abwechslungsreich gestaltetes Freigelände mit Streichelzoo, Bolzplatz und Trampolinanlage auf die Kinder und Jugendlichen.

Im vergangenen Jahr konnten sich trotz Corona 98 Familien auf dem Irmengard-Hof erholen, zur Ruhe kommen und neue Kraft schöpfen für die Herausforderungen des Alltags mit einem schwerstkranken Kind.

Zukunft stiften

„Menschen, die gemeinnützig vererben, übernehmen eine wertvolle gesellschaftliche Mitverantwortung. Sie bleiben in späteren Zeiten in dankbarer Erinnerung derer, die ihrer Hilfe bedürfen“, betont Bärbel Mangels-Keil vom Vorstand der Stiftung. „Ein Vermächtnis oder eine Testamentsspende kommt dem Stiftungszweck zugute und fördert so auch regionale Projekte wie unseren Irmengard-Hof. Ein großes Dankeschön all jenen, die mit ihrem Erbe Zukunft stiften!“ Die Björn Schulz Stiftung ist von der Erbschaftssteuer befreit.

Information: www.bjoern-schulz-stiftung.de

21.06.2021 - Anzeigen , Hilfswerke