Gesponsert

Strom aus kirchlicher Produktion

Die Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen in Deutschland (WGKD) bietet ein neues Energiepaket für Strom und Erdgas mit dem Namen „Wirgemeinsam“. Es nimmt in besonderer Weise die speziellen Bedürfnisse von kirchlichen und sozialen Einrichtungen auf. 

Dieses Energie- und Dienstleistungs­paket wurde in enger Zusammenarbeit mit der ESDG – dem Energiedienstleister für Kirche, Caritas und Diakonie – entwickelt und besteht im Wesentlichen aus folgenden Punkten:

Kern des Pakets sind sowohl die Energielieferung als auch alle damit zusammenhängenden Dienstleistungen, die erforderlich sind, um den Energieeinkauf nachhaltig und ökonomisch zu optimieren.

Viele kirchliche Einrichtungen haben sich schon vor einiger Zeit dazu entschlossen, regenerative Energie über Solar- und Windkraftanlagen und BHKWs selbst zu erzeugen und ins öffentliche Stromnetz einzuspeisen. Durch das Auslaufen der Förderung für eigenerzeugte Energie geht vielfach die wirtschaftliche Grundlage dieses Konzepts verloren. Mit Hilfe der ESDG wird dieses Problem gelöst, indem der erzeugte Strom von der WGKD zu attraktiven Konditionen abgenommen wird.

Die von den kirchlichen Einrichtungen produzierte Energie wird dann den kirchlichen Mitarbeitern zur privaten Abnahme angeboten. So können sie ihren Strom nicht nur äußerst günstig, sondern auch noch umweltbewusst einkaufen. Denn der sauberste Strom ist immer noch der, der bereits vorhanden ist und nicht extra produziert werden muss.

Auch das Erdgasangebot über die ESDG ist nicht nur preislich attraktiv. Es wird hinsichtlich des CO²-Ausstoßes über die kirchliche Klimakollekte kompensiert, ohne dass hierfür ein Aufschlag berechnet wird.

Informationen

Alle Informationen zum Energieangebot der WGKD stehen auf der Internetseite www.wirgemeinsam.wgkd.de.

05.10.2020 - Anzeigen , Wirtschaft