Anzeige

Sanierung des Augsburger Bischofshauses

Vom Keller bis zum Dach

Vor kurzem hat die dringend nötige Generalsanierung des Augsburger Bischofshauses begonnen. Da Bischof Bertram Meier das Haus nach seinem Amtsantritt nicht bezogen hatte, konnte die historische Bausubstanz in den vergangenen eineinhalb Jahren Schicht für Schicht analysiert werden. 2.430 Quadratmeter Geschossfläche umfasst der Gebäudekomplex. Bei der auf zwei Jahre angelegten Sanierung werden die Anforderungen des Denkmalschutzes aber auch ökologische Aspekte berücksichtigt. Genutzt wird das Bischofshaus anschließend als Amtssitz des Bischofs und Verwaltungsgebäude.

katholisch1.tv