Anzeige

Nach Brand im Liebfrauendom:

Münchner Polizei geht von einem Unfall aus

Ein brennender Adventskranz hat am Sonntag für einen Feuerwehreinsatz im Münchner Liebfrauendom gesorgt. Nach dem Ermittlungsstand vom Montag dürfte die Brandursache "rein vom Adventskranz" selbst ausgegangen sein, wie die Polizei am Montag bekanntgab. Eine Fremdeinwirkung sei bisher nicht bekannt.

Über die Höhe des entstandenen Sachschadens (Verrußung) könnten keine Schätzungen abgegeben werden. Ein Sprecher der Feuerwehr hatte jedoch tags zuvor von einem fünfstelligen Betrag gesprochen. Der Brand habe auch Technik beschädigt.

Um etwa 15.15 Uhr war am 4. Adventssonntag Rauch in dem Gotteshaus gemeldet worden. Vor dem Eintreffen der Rettungskräfte habe ein Haustechniker das Feuer in der Sakramentskapelle jedoch schon gelöscht. Am Sonntagabend war der Dom dann dank eines Hochleistungslüfters vom Rauch befreit, wie ein Sprecher der Feuerwehr noch am selben Tag erklärte.

KNA

21.12.2020 - Advent , Bayern , Kirche