Filter
Rubriken
Veranstaltungen
Themen
DDR
Job
Rom
UN
USA
VIP
Im Blickpunkt
Bistum Augsburg
Pilgerreise nach Krakau
Was uns bewegt
Umfrage
Vatikan bremst gegenseitige Einladungen zum Abendmahl aus: Notwendigkeit oder Blockade?

Einladungen zum gegenseitigen Abendmahl hat der Vatikan jetzt eine Absage erteilt. Bischof Georg Bätzing erhielt einen entsprechenden Brief der Glaubenskongregation. Ist dies eine theologisch notwendige Klarstellung oder ein Bremsklotz für die Ökumene?

oder Ergebnis ansehen
Umfrage
Miteinander oder gespalten: Wie bewerten Sie den Stand der Deutschen Einheit?

30 Jahre nach der Wiedervereinigung ist die Spaltung Deutschlands noch nicht völlig überwunden, sagen Beobachter. Ost und West sind manchmal immer noch nicht auf einer Wellenlänge. Wie bewerten Sie den Stand der Deutschen Einheit?

oder Ergebnis ansehen
Heiliger des Tages: 01. Oktober
Hl. Therese von Lisieux

Marie-Françoise Martin trat mit erst 15 Jahren in das Karmeliterkloster von Lisieux in der Normandie ein, wo sie den Ordensnamen Thérèse vom Kinde Jesus trug. Sie opferte alle ihre körperlichen und seelischen Schmerzen für die Armen Seelen auf und starb 1896 mit nur 24 Jahren. Die Kirchenlehrerin ist Patronin der Weltmission.

Bistum Regensburg
Sonderthemen und Veranstaltungen
Anzeige
Veranstaltungskalender

St. Ottilien | 09.10.2020 - 11.10.2020

Zeit für mich, Zeit für Gott

 

Königsbrunn | 10.10.2020

Leitung Eltern-Kind-Gruppen

Einführungsseminar

 

11.10.2020 - 13.10.2020

Die romanischen Kaiserdome am Rhein

 

Vieltürmige Dome wachsen am Ufer des Rheins in den Himmel. Hier, wo die
Römer Städte gründeten, versammelten die mittelalterlichen Kaiser ihre
Bischöfe und Fürsten zu glanzvollen Hoftagen. Seitdem inspirieren Dome und
Pfalzen die Menschen - von der Nibelungensage über die Romantik bis hin zu
Bischöfen und Asketen.

Memhölz | 11.10.2020

Segensfeier für Frauen, die ein Kind erwarten

 

Augsburg | 19.10.2020 - 20.11.2020

Internetkurs für Einsteigerinnen

Anfängerkurs

 

Anfängerkurs für Frauen 50plus. die über keinerlei Kenntnisse im Umgang mit Laptop oder Internet verfügen.

St. Ottiilien | 23.10.2020 - 25.10.2020

Exerzitienwochenende

Im Haus der Berufung in St. Ottilien

 

24.10.2020

Wallfahrt nach Buxheim und Mindelheim

 

Rom | 18.11.2020 - 22.11.2020

Pilgerreise nach Rom

Eine musikalische Reise durch die Ewige Stadt

 

Ganz nach dem Motto "Ewiges mit allen Sinnen" nähern sich die Teilnehmer der Ewigen Stadt auf dieser Reise in ganz besonderer Weise – durch die Musik.

Dokumentation
Predigt von Bischof Bertram Meier zur Aussendung der pastoralen Mitarbeiter
Nicht Handlanger des Pfarrers, sondern Helfer des Guten Hirten

Ein Theologiestudent in den ersten Semestern macht Examen. Der Professor fragt: „Wer leitet die Kirche?“ Der Student antwortet: „Jesus  Christus.“ Darauf der Professor: „Aber das wollen wir doch hier nicht hören.“ Um es klar zu sagen: Der Student hat ins Schwarze getroffen. Der eigentliche Herr im Haus der Kirche ist Jesus Christus. Im Brief an die Römer stellt Paulus fest: „Es gibt verschiedene Dienste, aber nur den einen Herrn.“ (Röm 12,5) Jesus Christus ist der Herr der Kirche. Aber muss man überhaupt ein Wort darüber verlieren? Das ist doch sonnenklar; es reißt keinen vom Stuhl. Oder doch? Kommt damit nicht die ganze kirchliche Sitzordnung ins Wackeln? Jesus Christus „sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters.“ Er allein ist der Herr, auch wenn mancher Priester sich noch gern das „Herrle“ nennen lässt. Jeder Amtsträger ist diesem Herrn der Kirche verantwortlich – auf welchem Stuhl er auch sitzen mag: auf dem Priestersitz oder dem Bischofsstuhl oder gar auf dem Heiligen Stuhl in Rom. Alle Autoritäten in der Kirche haben nur so viel Sinn und Berechtigung, wie sie in der Nachfolge Jesu stehen und auf ihn als die letzte Autorität hinweisen. Konkret heißt das: Heute sende ich Sie aus nicht als Handlanger des Pfarrers, sondern als Helferinnen und Helfer des Guten Hirten, der Herr ist im Haus seiner Kirche.